Total Recall in Kassel

Leuchtende Musik und auf der Suche nach Geschichten

Gegen das Vergessen I

Am 27. Januar fand in Kassel doch tatsächlich in der Lutherkirche das Holocaust-Gedenkkonzert statt. Und was wurde gespielt? Na klar, Klezmer! Immerhin leuchtete die Musik jüdischer Komponisten in vielen Farben, meinte der Berichterstatter der HNA am 30. Januar 2018 – was immer er damit ausdrücken wollte.

HNA: Klezmer und leuchtende Musik

Und damit auch jeder weiß, warum das Gedenken stattfindet, wurde, so der Zeitungsbericht weiter, bei der Veranstaltung eingangs folgendes ausgeführt: „Mit dem Gedenken wolle man aber auch eine Verbindung in die Gegenwart herstellen und dazu auffordern, gegenwärtige Entwicklungen von Antisemitismus, […] entgegenzutreten.“ Also die Lutherkirche abreißen, den Lutherplatz umbenennen, den Rat der Religionen endlich einstampfen, die Zusammenarbeit verschiedener Kasseler Institutionen mit der DITIB und der UETD bekämpfen, jegliche finanzielle Zuwendungen an den Verein Erdogans beenden, die Industrie und Handelskammer schimpfen, weil sie sich über gute Beziehungen zum Iran freut, oder die Zusammenarbeit mit den Kasseler Freunden des Friedens beenden? Nein, natürlich nicht, denn es geht darum, „Diskriminierung, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit entschieden entgegenzutreten“ wurde ergänzend weiter ausgeführt.

Gegen das Vergessen II

Auf der ersten Seite der HNA am 29.01.2018. Der Angriff fand im Oktober 1943 statt. Das Erinnern will gut vorbereitet sein.

Einen Tag zuvor ist auf der ersten Seite der Zeitung das oben abgebildete Bild zu finden. Ein dreiviertel Jahr vor dem Jahrestag der Bombardierung Kassels fängt die Zeitung an, die totale Erinnerung zu mobilisieren. Und weil die Volksgenossen folgsam sind, findet sich am 31.01.2018 ein Kommentar auf der ersten Seite der Zeitung. Der ist mit „Gegen das Vergessen“ überschrieben. „Nichts sei so wertvoll, wie die Berichte von Zeitzeugen, wenn es darum geht der Nachwelt das Grauen zu verdeutlichen […]“ meint der Leitkommentator.

Was will man nicht vergessen? „Die schreckliche Nacht, die alles veränderte in Kassel, […]“ Gemeint ist die sogenannte Bombennacht, also die Nacht als die Royal Air Force einen massiven Bombenangriff gegen Kassel flog, weil sich im Januar 1933 alles in Deutschland, auch in Kassel änderte. Der Angriff fand 10 Jahre nach diesem Ereignis statt. Die letzten Kasseler Juden waren ein Jahr vorher in den Tod geschickt worden. Die Stadt ist wieder aufgebaut worden, die Kasseler Juden waren ausgerottet, dank einer Ideologie, die auch mit dem Herrn zu tun, der Namensgeber der Kirche ist, in der die Gedenkveranstaltung stattfand.

„Gegen das Vergessen“ – „Zeitzeugen“. Die deutschen Erinnerungsweltmeister haben Pflöcke eingeschlagen, die es zu beachten gilt. Analog der letzten Überlebenden sucht man nun die letzten Volksgenossen, um sie „ihre Geschichten“ erzählen zu lassen, als ob es der Erkenntnis über den Nationalsozialismus dienlich wäre, Geschichten aus der Volksgemeinschaft zuzuhören. Ob man für sie auch leuchtende Musik spielen wird, man weiß es noch nicht.

Ein Gedanke zu “Total Recall in Kassel

  1. Es ist Freiheit, zu der Gott die Menschen, allein aus liebender Gnade befreit hat. Und es ist diese Freiheit, aus der ihr Glauben bestehen sollte. Die aus dem Glauben lebt. Es ist die Freiheit, sich für andere Menschen einzusetzen. Dass sie befreit von Traumata leben können. Zu diesem Glück befreit auch der Swing. Den Luther nicht kannte, Adorno verkannte. Den Coco Schumann spielte, frei, für die Freiheit frei zu sein und zu werden.
    Diese Sätze, die René Char 1943/44 notierte, zitiere ich in Paul Celans Übertragung.
    In unserem Dunkel: nicht e i n e n Platz hat die Schönheit darin.
    Der ganze Platz ist ihr, der Schönheit, zugedacht.
    Toute la place est pour la Beauté.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s